Header Graphic
Deutscher WC-Sitz Hersteller Hamberger Sanitary aus Rohrdorf mit bayerischen Wurzeln.

Material

Das richtige Material für die besten WC-Sitze

Qualität, Haptik und Design – Das sind wohl die wichtigsten Eigenschaften eines WC-Sitzes. Hinzu kommen eine einfache Reinigung und eine stabile Befestigung des Sitzes am WC. Alle diese Eigenschaften werden von zwei zentralen Komponenten maßgeblich beeinflusst: dem Material und dem technischen Know-how dieses optimal einzusetzen.

Bei unseren Toilettensitzen verarbeiten wir nur, was unseren kompromisslosen Ansprüchen gerecht wird:

  • Hochwertiger Duroplast oder Thermoplast für unsere WC-Sitze und Deckel,
  • korrosionsgeschützter V2A Edelstahl und stabile Kunststoffe für unsere Scharniere und Befestigungslösungen und
  • hoch faserverstärkter Kunststoff für die Dämpfer unserer SoftClose® Absenkautomatik.

Bei der Auswahl, der Beschaffung und der Verarbeitung unserer hochwertigen Materialien gehen wir keinerlei Kompromisse ein. Bereits das Rohmaterial unterziehen wir strengen Qualitätskontrollen. Die Verarbeitung geschieht fast ausschließlich in vollautomatisierten Prozessen.

Skizze eines Toilettensitzes für herausragendes Material.

Unsere Hamberger Sanitary Toilettensitze enthalten keine umweltgefährdenden Stoffe und sind zudem äußerst hautfreundlich. Unsere Duroplastsitze weisen eine gute Ökobilanz auf: Sie bestehen aus einem Drittel aus dem nachwachsenden Rohstoff Zellulose und überzeugen durch eine lange Nutzungsdauer. Unsere Sitze aus Thermoplast sind vollständig recycelbar.
Auch Materialüberschuss wird bei uns sinnvoll verwertet: Beispielsweise verwenden wir für die Herstellung unserer Montageschlüssel recyceltes Ausschussmaterial unserer WC-Sitze. Außerdem können Chargenausschuss und Altsitze aufgrund der hohen Härte von Urea Duroplast der Wiederverwertung als hochwertiges Strahlmittel zur Entlackung zugeführt werden.


Dank der Verarbeitung bruchsicherer Werkstoffe in stabiler Qualität sind unsere Hamberger Sanitary WC-Sitze sehr strapazierfähig, belastbar und langlebig.


Unsere Toilettendeckel sind leicht zu reinigen. Ihre glatten und porenfreien Oberflächen bieten beste Voraussetzungen für eine optimale Hygiene. Lesen Sie hier mehr über die ideale Pflege unserer Hamberger Sanitary WC-Brillen.

Icon Blatt für WC-Sitze aus nachhaltigem Material
Icon Diamant für WC-Sitze aus bruchsicherem Material
Icon Sprühflasche für hygienische WC-Sitze.
 

Unser ACTIVE SHIELD® Oberflächenschutz ermöglicht eine präventive Hygiene bei unseren CareLine Modellen.

Logo ACTIVE SHIELD® Oberflächenschutz

Durch aktive Wirkstoffe in der Oberfläche, verhindert die antibakterielle Ausrüstung die Bildung und Verbreitung von Keimen und Bakterien. Erfahren Sie hier mehr über unsere CareLine Modelle und das antibakterielle ACTIVE SHIELD®.

WC-Sitze aus Duroplast und Thermoplast

Ob in moderner D-Form oder zeitlos oval, ob zurückhaltend oder in knallbunten Farben, mit oder ohne Absenkautomatik – All unsere Toilettensitze sind entweder aus stabilem Duroplast oder bruchsicherem Thermoplast gefertigt. Auf den ersten Blick unterscheiden sich die WC-Deckel kaum. Aus welchem Material sie bestehen, wird meist erst bei genauem Hinsehen oder der Benutzung der Klobrille ersichtlich. Aber wie unterscheiden sich die beiden WC-Sitz Materialien im Detail?

  • Widerstandsfähigkeit: Beide Materialien sind sehr stabil, langlebig und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse. Deckel aus Duroplast überzeugen durch besondere Kratzfestigkeit. Toilettensitze aus Thermoplast hingegen sind nahezu unzerbrechlich.
  • Wertigkeit: Duroplastische Kunststoffe wirken aufgrund Ihrer hochglänzenden Oberfläche wertiger als Modelle aus thermoplastischen Kunststoffen. Letztere sind günstiger in der Herstellung.
  • Hygiene: Aufgrund der glatten Oberflächenstruktur beider Materialen ist eine gründliche Reinigung dementsprechend einfach. Die porenfreien Oberflächen von Toilettensitzen aus diesen Werkstoffen weisen zudem antibakterielle Eigenschaft auf.
  • Sitzgefühl: Beide Materialien bieten einen hohen Komfort. Jedoch sorgen thermoplastische WC-Brillen für ein weicheres und wärmeres Sitzgefühl.
  • Einsatzbereich: Toilettendeckel aus Duroplast eignen sich eher für den privaten Gebrauch in heimischen Bädern und WCs. Wohingegen Sitze aus thermoplastischem Kunststoff in der Regel bei hoch frequentierten WCs, wie zum Beispiel im Hotel- und Gaststättengewerbe, Anwendung finden.
  • Design: Beide Materialien können in jede beliebige Form gebracht und in verschiedensten Farben eingefärbt werden. Lesen Sie hier mehr über unseren ganzheitlichen Designanspruch bei der Entwicklung unserer Toilettendeckel.
  • Nachhaltigkeit: Duroplastsitze bestehen zu einem großen Anteil aus dem nachwachsenden Rohstoff Zellulose und weisen dadurch eine gute Ökobilanz auf. Thermoplastsitze bestehen vollständig aus Polypropylen und können so problemlos recycelt werden.

Erfahren Sie hier mehr über die einzelnen Materialen Duroplast und Thermoplast, ihre Besonderheiten und die verschiedenen Vorteile der Toilettensitze aus diesen Werkstoffen.

Vom Naturmaterial Holz zum robusten Kunststoff

Zu Beginn unserer Klosettsitzfabrikation im Jahre 1912 wurden unsere WC-Sitze ausschließlich aus dem Werkstoff Holz hergestellt. 40 Jahre später entschieden wir uns jedoch für den Zukauf von Toilettensitzen aus Polypropylen und Kunststoff. Seit 1988 fertigen wir selbst WC-Sitze aus duroplastischen Kunststoffen. Im Jahr 1999 erweiterten wir unser Sortiment durch Toilettendeckel aus thermoplastischem Kunststoff.

Doch was sind die Vorzüge der Kunststoffe gegenüber dem Werkstoff Holz?

Neben einem warmen und weichen Sitzgefühl sprach damals vor allem auch die einzigartige Maserung der Oberflächen für Toilettendeckel aus Holz. Jedoch brachten die Sitze aus dem Naturmaterial auch Nachteile mit sich: Sie waren stets pflegeintensiver, eingeschränkt im Design, anfällig für Mikroorganismen und in der Produktion deutlich teurer. Durch WC-Sitze aus Kunststoff lassen sich neue, einzigartige Vorteile von Designfreiheit bis hin zu höchsten Hygienestandards erzielen.

Hamberger Sanitary entwickelte sich von der kleinen Klosettsitzfabrik zum europaweiten Marktführer.

Die Chemie der Toilettensitze

Ausschlaggebend für die Unterschiede zwischen WC-Sitzen aus thermoplastischen und duroplastischen Kunststoffen ist ihre chemische Struktur. Die Einteilung der unterschiedlichen Kunststoffe in Thermoplaste, Duroplaste und Elastomere erfolgt anhand dieser chemischen Struktur sowie den physikalischen Eigenschaften. Dabei spielen für die Herstellung unserer Toilettensitze besonders folgende mechanische Eigenschaften eine zentrale Rolle:

  • Hohe Stabilität, Bruchfestigkeit und Elastizität,
  • Härte und Kratzfestigkeit sowie
  • glatte und hygienische Oberflächen.

Nach chemischer Definition handelt es sich bei Thermoplasten, Duroplasten und Elastomeren um so genannte Polymere. Darunter versteht man die Verknüpfung vieler kleiner Molekülbausteine, auch Monomere genannt, zu einem sehr großen Molekül. Polymere bestehen aus vielen kettenförmigen Makromolekülen mit oder ohne Vernetzungen. Die Anordnung und Verknüpfung dieser Makromoleküle ist ausschlaggebend für die Unterschiede zwischen den beiden Materialien und somit für die verschiedenen Eigenschaften der Toilettensitze. Elastomere sind wegen ihrer elastischen Struktur für Toilettendeckel nicht geeignet.

Der zentrale Unterschied zwischen Duroplasten und Thermoplasten ist ihr Verhalten bei hohen Temperaturen: Erstere schmelzen nur einmal und verändert seine Form nach dem Aushärten auch bei großer Hitze nicht mehr. Im Gegensatz dazu können Thermoplaste bei bestimmten Temperaturen erneut geschmolzen und immer wieder neu in eine gewünschte Form gebracht werden.

Für unsere WC-Sitze verwenden wir ausschließlich hochwertige Kunststoffe aus Duroplast und Thermoplast. Dadurch sind unsere Toilettensitze bruchfest und kratzfest und weisen eine antibakterielle, glatte Oberfläche auf. Darstellung des pulverartigen Materials unserer WC-Sitze aus Duroplasten, Thermoplasten und Elastomeren.

Qualität bis ins kleinste Detail

Darstellung eines geschlossenen WC-Sitzes aus hochwertigem Kunststoff.

Auch unsere Scharniere und Montagelösungen sowie die Dämpfer für unsere Absenkautomatik stammen aus eigener Produktion. Hierfür verwenden wir ebenfalls ausschließlich erstklassige Materialien. So werden unsere Scharniere überwiegend aus korrosionsgeschütztem V2A-Edelstahl gefertigt. Neben den Edelstahl-Scharnieren führen wir auch Befestigungslösungen aus hochwertigem Kunststoff. Mit unserer großen Auswahl an Montage-Lösungen passen unsere Toilettensitze auf alle handelsüblichen WCs. Für unsere patentierten SoftClose® Dämpfer, die in unseren Scharnieren mit Absenkautomatik integriert sind, verwenden wir einen speziellen, hochfesten Kunststoff.

Lesen Sie hier mehr über unsere große Auswahl verschiedener Scharniere für einen starken Halt und eine einfache Montage. Erfahren Sie hier alles über unsere Absenkautomatik und die weiteren komfortablen Funktionen unserer Klodeckel.

Bequeme Haptik, einfache Hygiene und ein modernes Design, das zu WC und Badezimmer passt – Das wünschen sich Kunden von ihrem neuen WC-Sitz. Mit unseren hochwertigen Produkten können Sie Ihren Kunden genau das bieten und den passenden Deckel für jedes WC finden. Denn Dank unseres kompromisslosen Qualitätsanspruches verwenden wir bei der Fertigung unserer WC-Sitze nur beste Materialien.